Gute Ernährung erhält gesund

Warum eigentlich?

Weil Gesundheit bzw. Heilung nie von außen, sondern immer eine Leistung des Organismus selbst ist. Wir müssen unsere Tiere als ein komplexes Ganzes verstehen, in dem Körper, Seele und Verstand eine Einheit bilden und alle Gewebe und Organe miteinander im Kontakt stehen und aufeinander einwirken. Ein Lebewesen ist kein Motor, bei dem man immer mal wieder etwas austauschen kann.

Durch gesunde Ernährung wird das Immunsystem gestärkt und Krankheiten finden nur wenige Schwachstellen. Sollte doch mal ein Virus im Umlauf sein, kann ein gut ernährtes Tier die Infektion

 

 

Worauf kommt es bei gesunder Ernährung an?

Bei dieser Frage scheiden sich die Geister. Man kann jedoch sagen: je natürlicher desto besser. Sieht man sich ein Beutetier an, so besteht es aus Muskulatur, Knochen, Fettgewebe, Haut, Innereien und natürlich Blut. Synthetische Stoffe kommen nicht vor. Deshalb immer auf natürliche Bestandteile achten die schonend verarbeitet wurden.

Was kann bei unzureichender Versorgung mit natürlichen Nährstoffen auftreten??

Neben der fehlenden Ausdauer, unangenehmen Körpergeruch,  Juckreiz und Hautproblemen, sind  Allergien ein häufig auftretendes Problem. Auch werden Hunde und Katzen immer öfter zu Diabetikern. Dies kann durch eine Überbelastung der Bauchspeicheldrüse bei der Verarbeitung von Stärke/Kohlenhydraten ausgelöst werden. Hüftdysplasie und Knochenbeschwerden sowie Entzündungen müssen immer häufiger mit starken Schmerzmitteln behandelt werden.